Schlagworte: Strom sparen im Urlaub

Sechs Möglichkeiten während des Urlaubs Strom zu sparen!

Am meisten Strom kann tatsächlich dann gespart werden, wenn niemand zu Hause ist. Elektrogeräte werden nicht benötigt und sogar der Stand-By Betrieb macht keinen Sinn. Zahlreiche Tipps und Tricks beschäftigen sich mit der Idee Energie zu sparen, während niemand daheim ist. Diese Stromspartipps möchten wir nachfolgend aufgreifen.

Dabei ist es wichtig, dass die Ratschläge auch umgesetzt werden. Bestenfalls werden diese auf einer Abhakliste aufgenommen. Wer generell auf der Suche nach einer solchen Liste für die Reise ist, der schaut bei www.urlaub-checkliste.org nach.

6 Tipps und Tricks um Strom im Urlaub zu sparen

Natürlich wird schon allein dank der Abwesenheit der Bewohner Strom gespart. Allerdings gibt es weiterführende Hinweise, wie der Stromverbrauch effektiv reduziert wird.

  • Lampen löschen: Ein banaler Tipp? Sicherlich, aber sehr viele Reisende vergessen in der Eile die Lichter zu kontrollieren. So brennt im Schlafzimmer, im Hausflur, im Keller oder in der Küche fortlaufend das Licht. Und da während des Urlaubs niemand kontrolliert, steigt der Energieverbrauch an. Dies muss nicht sein.
  • Stand-By deaktivieren: Der Fernseher und Co befinden sich automatisch im Stand-By Betrieb. Dieser wird vermieden, wenn das Gerät vollständig vom Netz genommen wird. Hierfür sind die Stecker zu ziehen oder Kippschalter der Steckdose umzulegen. Leuchtet der rote Punkte beim TV oder der Anlage, so wird fortwährend Strom verbraucht.
  • Kühlschrank herunterfahren: Ja, praktisch jeder Kühlschrank hat einen Regler für die Intensität der Kälte. Wer über einen längeren Zeitraum wegbleibt, der wird seinen Kühlbehälter vorab stark geleert haben. Die restlichen Lebensmittel kommen zumeist auch mit etwas verringerter Kälte aus.
  • Kühlfach und Gefriertruhe abtauen: Wird das Gefrierfach vom Kühlschrank ebenfalls geleert, so kann dieser vollständig vom Netz genommen und nebenbei noch gereinigt werden. Auch Gefriertruhen oder –schränke können regelmäßig abgetaut werden. Hier ist es jedoch häufig schwierig, die Lebensmittel pünktlich zum Urlaub zu verbrauchen.
  • Elektronik ausschalten: Wurde der Radiowecker abgeschaltet? Ist die Hitze des Wasserbettes heruntergefahren worden? Auf welche Temperatur wurde der Boiler eingestellt? Elektrik, die regelmäßig in Betrieb ist, kann deaktiviert werden.
  • Heizungen ausschalten/herunterregeln: Je nach Jahreszeit sollten auch die Thermostate der Heizkörper heruntergeregelt werden. Die Heizanlage verbraucht, je nach Leistung und Art der Wärmeerzeugung, ebenfalls Strom. Häufig muss das Wasser erhitzt werden.

Mit diesen Tipps kann selbst während der Reisen noch effektiv gespart werden. Die Umwelt wird geschont und die Urlaubskasse aufgebessert.