Schlagworte: musik

Was ist das “Ensemble La Partita”?

Das Ensemble La Partita ist ein in Zürich ansässiges Kammerorchester. Es wurde im Jahre 1974 von Rolf Laubi gegründet und wird von ihm geleitet.

Das Orchester besteht aus rund zwölf Streicherinnen und Streichern, gelegentlich werden weitere Instrumente hinzugezogen. La Partita hat sich zum Ziel gesetzt, neben bekannten Werken aus dem Barock und der Klassik selten gehörte Kompositionen zur Aufführung zu bringen. Weitere Konzerte in Österreich und Italien erweiterten in den letzten Jahren den Tätigkeitsbereich des Ensembles. Konzertmeisterin ist Simone Strohmeier. Früher waren unter anderem auch Bartek Niziol oder Frank Gassmann als Konzertmeister aktiv.

Neben einem regen Konzertbetrieb im In– und Ausland spielte La Partita in der Zeit von 1983 bis 2004 jedes Jahr mehrere Konzerte in Salzburg im Rahmen der Festungskonzerte. Seit 1995 konzertierte La Partita regelmässig in der Vivaldikirche, in den Kirchen San Marco und San Giorgio, in der Basilica dei Frari und neu seit 2011 auch in der Chiesa Santa Maria dei Miracoli in Venedig. Im Herbst 1995 führte eine ausgedehnte Konzertreise zusammen mit den Zürcher Sängerknaben nach Belgien, Holland, Rom und Florenz. Ein weiterer Höhepunkt von La Partita war eine erfolgreiche Konzerttournée nach Mexico im Jahre 2004. Das Ensemble musizierte im Juni 2007 unter der Leitung von Helmuth Rilling in der Kirche St. Peter in Zürich.

Wer ist Manuel Naegeli?

Manuel Naegeli (* 11. Juni 1991 in Winterthur) ist ein Schweizer Violinist und Bratschist.

Manuel Naegeli war langjähriger Schüler von Jens Lohmann. Er studierte bei Adelina Oprean an der Musikakademie Basel und bei Ulrich Gröner und Wendy Enderle an der Musikhochschule Zürich. Naegeli ist mehrfacher Preisträger zahlreicher nationaler Wettbewerbe, unter anderem erhielt er den 1. Preis beim Schweizer Jugendmusikwettbewerb 2010. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Benjamin Schmid, Zakhar Bron, Ingolf Turban und Thomas Brandis. Seit 2013 ist er Mitglied im Ensemble La Partita, im Neuen Orchester Basel, im Stringendo Zürich und seit 2015 Solo-Bratschist im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester.

Was ist “dicht & ergreifend”?

“dicht & ergreifend” (Eigenschreibweise in Kleinbuchstaben) ist eine in Berlin und Bayern agierende Hip-Hop-Combo. Sie schreibt ihre Texte auf Bairisch mit sehr viel Humor und spitzer Zunge und kritisieren unter anderem die Weltpolitik, die katholische Kirche oder die starren reaktionären Verhältnisse in Bayern.

Dicht & Ergreifend machte erstmals zu Beginn 2014 durch das Lied “Zipfeschwinga”, das sie auf YouTube veröffentlichten, auf sich aufmerksam. Kurz danach begannen sie mit ersten Live-Auftritten und schoben einzelne Lieder nach, das erste Album Dampf der Giganten, das sie im Schlafzimmer produzierten, wurde im Mai 2015 veröffentlicht. Darin stellen sie sich unter anderem selbst vor, es befinden sich aber auch viele sozialkritische Lieder auf diesem Album.

Was ist Schwabenrock?

Schwabenrock ist eine Stilrichtung der Rockmusik, bei der die Texte im schwäbischen Dialekt in verschiedenen Varianten (z.B. Oberschwaben, Unterland, Schwäbische Alb) gesungen werden.

Der schwäbische Dialekt galt lange als Alltagssprache und wurde in der Kultur selten verwendet. Dementsprechend gibt es wenig transkribierte Musik aus früherer Zeit. Dies ändert sich mit dem Durchbruch der Rockmusik Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre. Es entstand ein neues Selbstbewusstsein und viele junge Bands wollten die neue Musik in der Sprache singen, in der sie sich am Besten ausdrücken konnten, auf Schwäbisch. Ihren Höhepunkt erreichte der Schwabenrock Mitte der 1990er Jahre als bekannte Vertreter große Hallen füllen konnten und auch Auftritte außerhalb des schwäbischen Sprachraums hatten. Der Schwabenrock handelt oft von alltäglichen Begebenheiten, es gibt jedoch z.B. bei Schwoißfuaß oder Hank Häberle durchaus auch politische Lieder. Beim Schwabenrock ist der typische derbe schwäbische ironische bis sarkastische Humor allgegenwärtig. Häufig sind auch Einflüsse von Blues und Country vorhanden.

Basiert auf dem gleichnamigen Wikipedia Artikel. Stand 21. Mai 2015.

Wer ist Murdoc Niccals?

Murdoc Alphonce Niccals (* 6. Juni 1966 ist der fiktive E-Bass und Gründer der Band Gorillaz. Er wurde erfunden und gezeichnet von Jamie Hewlett, seine Stimme in Interviews und Kurzfilmen leiht ihm der britische Comedian und Schauspieler Phil Cornwell.

Die Figur des Murdoc Niccals ist rein fiktiv, jedoch ist seine “Geschichte” laut den Gründern der Band Gorillaz wichtig für die musikalische Laufbahn der Band.

Murdoc Niccals gilt als “Gründer” der Gorillaz. Er spielt den Bass und ist neben 2D einer der wichtigsten und am häufigsten auftretenden Charaktere. Seine äußeren Merkmale sowie Charakterzüge waren ursprünglich einem jungen Keith Richards nachempfunden. Jamie Hewlett sagte, er versteckt sich gerne, hinter Murdoc, da er selbst, im Gegensatz zu seinem fiktiven Bandmitglied den Medienrummel um seine Person nicht mag. Für Murdoc wurde ein ganzer Lebenslauf erfunden, der noch ausgeprägter ist als bei den anderen Mitgliedern der Gorillaz. Murdoc ist Satanist, was man zum einen an seiner Kette mit umgedrehtem Kreuz und an seiner zunehmend grüner werdenden Haut erkennt.

Murdoc wurde als Sohn von Jacob Sebastian Niccals, einem starken Alkoholiker, geboren und machte seine erste Erfahrungen mit der Musik, als er in kleineren Pubs spielen musste, um Geld für seinen Vater zu besorgen. Laut eigener Aussage spielte er schon vor Gorillaz in zahlreichen großartigen Bands, die aber nie etwas veröffentlichten. Erst als er zusammen mit dem Schlagzeug Russel Hobbs und dem Sänger und Keyboard 2D, besser bekannt als 2-D, Gorillaz gründete, gelangte er an Ruhm. Damals war 2-Ds Partnerin Paula Cracker das vierte Bandmitglied, wurde aber durch die damals 11-jährige Japanerin Noodle ersetzt, als es zu einer Eskalation zwischen den Bandmitgliedern um Murdocs Affäre mit Paula kam und später Noodle in einem Karton geliefert wurde.

Phase 1: Celebrity Takedown und Gorillaz[Bearbeiten]

Mit dieser Besetzung entstand 2001 in den Kong Studios das erste Album namens Gorillaz (Album) und die erste Phase der Band, Celebrity Takedown entstanden. Aus diesem Album gingen erfolgreiche Hits wie Clint Eastwood oder 19-2000 hervor. Nachdem die erste Phase vorbei war, trennte sich die Band aufgrund psychischer Probleme von Russel, der ständig von Visionen toter Freunde geplagt wurde.

Phase 2: Slowboat to Hades und Demon Days

2004 wurde Murdoc wegen eines Vorfalls mit Prostituierten zu einer 30-jährigen Haftstrafe in Mexico verurteilt. Ihm gelang die Flucht mit Helfern, einer ihm ähnlichen Puppe und einiger Aufnahmen von seinen charakterischen Grunzlauten. Als er zu den Kong Studios zurückkehrte, hatte Noodle bereits sämtliche Lieder für das zweite Album geschrieben. Mit vielen Gästen, wie u.a. Ike Turner, in dessen Keller sich Russel in der Zeit versteckt hielt, entstand 2005 das zweite Album, Demon Days. Das wohl bekannteste Lied der CD, Feel Good Inc, gilt bis heute als das erfolgreichste von Gorillaz. In dem Musikvideo zu El Manana sieht man, wie Noodle im Inneren der fliegenden Windmühle aus Feel Good Inc von Helikoptern abgeschossen wird. Sie wird anschließend für tot erklärt. 2007, zwei Jahre nach dem Album erklärte er in einem Facebook Live-Chat, dass die Dämonen, die Russel verfolgten, real wären, und Noodle mit sich in die Hölle genommen haben. Er will sie jedoch retten.

Phase 3: Escape to Plastic Beach und Plastic Beach

2010 kehrten Gorillaz mit ihrem Album Plastic Beach zurück. Murdoc hatte mittlerweile die Kong Studios abgebrannt, es auf ein paar Kinder aus der Nachbarschaft geschoben und mit dem Geld der Versicherung ein neues Studio und Hauptquartier auf einer Plastikinsel am Pol der Unzugänglichkeit im Pazifik errichtet Noodle war immer noch unauffindbar, mittlerweile hatte Murdoc sich Ersatz besorgt, indem er ein paar DNA-Reste, die im Inneren des Wracks der Windmühle gesammelt wurden, und ein paar Einzelteilen eine Roboter-Version von Noodle geschaffen hatte. Inzwischen hatte er neue Probleme, da er Schulden bei dem “Boogieman” hatte. Dieser ist laut Murdoc alles Böse dieser Welt in einer Person vereint, die sich unter einer Gasmaske versteckt. Anscheinend hatte er schon vor dem ersten Album einen Deal mit dem Boogieman eingegangen, dank dem sämtliche Gehirne von Jugendlichen beeinflusst wurden, um Gorillaz berühmt zu machen. In den Videos zu Stylo und On Melancholy Hill ist zu sehen, wie Murdoc, 2-D und Cyborg Noodle von dem Wesen verfolgt werden, als sie auf Plastic Beach flohen. In dem Video zu On Melancholy Hill ist zu sehen, wie Noodle von Deck eines Kreuzfahrtschiffes flieht, als dieses von Fliegern beschossen wird. Im Meer taucht unter ihr Russel auf, der zu viel Atommüll, der im Meer lag, aufgenommen hatte, und daher auf die Größe eines Mehrfamilienhauses angewachsen war. Später erklärt Murdoc, dass der Roboter versucht hat, die anderen Bandmitglieder umzubringen, was durch Noodle verhindert wurde.

Phase 4

Anfang 2015 wurde von Jamie Hewlett ein neuer Entwurf von Murdoc veröffentlicht, mit dem Kommentar, dass Gorillaz 2016 zurückkehren werden. Später wurden Zeichnungen zu allen vier Bandmitgliedern veröffentlicht. Die Studioaufnahmen sollen beginnen, wenn Damon Albarn, realer Frontmann der Band, mit seiner Comebacktour mit Blur fertig ist.

Dieser Beitrag basiert auf dem entsprechenden Wikipedia Eintrag, Stand 20. Mai 2015.

Was ist “Exciting Valence”?

Exciting Valence ist ein Solo-Musikprojekt des deutschen Musikproduzenten und Komponisten David Ehrke in den Bereichen elektronische Musik und Synthie Pop.

Das Synthpop Musikprojekt “Exciting Valence” (Spannende Wertigkeit) wurde 2011 in Ost-Deutschland gegründet. Elektronische Musik im Stil der 1980-er Jahre mit Sounds und Technologien unserer Moderne. Nach etwas mehr als einem Jahr entstand im Mai 2012 das erste Album, “Light & Shadow” . Im September 2014 erschien das 15 Track Album “Desire”. “Revival Synth” Album des Jahres 2014 in Großbritannien.

Exciting Valence ist registriert beim deutschen Patent und Markenamt (DPMA) COPYRIGHT Label – EXCITING VALENCE / © 2011

Wer oder was ist Mythemia?

Mythemia ist eine deutsche Folk-Band der Mittelalterszene aus Bielefeld. Sie selbst beschreiben ihre Musik als „Mythical Medieval Folk“ oder auch „Fantasy-Folk”.

Mythemia wurde Ende 2012 gegründet. Ihre ersten Konzerte spielten sie etwa ein Jahr später im Oktober 2013. Seither ist die Band auf diversen Mittelalterveranstaltungen, Stadtfesten, kleineren Festivals oder auch Clubgigs anzutreffen. So spielten sie unter anderem auf der Role Play Convention und der Elf Fantasy Fair in Arcen.

Mit ihrem Album Weltenwanderer, welches sie am 20. Dezember 2014 auf den Markt brachten, machten sie in der Mittelalterszene auf sich aufmerksam. Für ihr erstes Album ernteten sie mehrere positive CD-Rezensionen in Print- und Online-Medien. Folknews.de schrieb zum Beispiel: „Insgesamt ist Weltenwanderer eine Wohltat aus einer individuellen Instrumentierung und perfekter Stimme. Ein Debütalbum in erstaunlich hoher Klangqualität [...] Ein Album wie aus einem Guss.“

Von der Musik her wird die noch recht junge Band gerade von den Fans der Mittelalterszene des öfteren mit Faun oder Omnia verglichen. Auf den ersten Blick ist eine gewisse Ähnlichkeit zwar nicht zu leugnen, auch was die Instrumentierung betrifft (Flöten, Didgeridoo), bei genauerem Hinsehen jedoch wird man feststellen, dass Mythemia mit ihrer Musik ihren eigenen Stil gefunden haben. Von der Musik hat Mythemia eine Mischung aus eingängigen Melodien zusammen mit dem treibenden Rhythmus von Trommeln und Didgeridoo gefunden.

Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den Liedtexten. Diese, teils englisch, teils deutsch, sollen den Zuhörer unterhalten und mit auf eine Reise durch verschiedene fantasiereiche Geschichten mit Piraten-, Mittelalter- und teilweise auch Steampunk-Elementen nehmen. Mythemia selbst bezeichnen sich dabei als Weltenwanderer, die ihre Geschichten und Legenden aus verschiedensten Zeiten und Welten zusammentragen.

Dieser Artikel basiert auf dem Wikipedia Eintrag Stand 20. Mai 2015.

Celina Ann

Celina Ann (eigentlich Celina Ann Seilinger, geboren in Wien) ist eine österreichische Sängerin.

Celina Ann Seilinger wurde als Tochter eines Tiroler Saxophonisten und einer US-amerikanischen Jazzsängerin mit indischen Wurzeln geboren und studierte drei Jahre Jazzgesang. Außerdem war sie als Model tätig, gewann mit 14 Jahren einen Model-Contest in Österreich und belegte beim internationalen Finale in New York den 5. Platz.

2014 verstärkte sie die Fantastischen Vier als Background-Sängerin bei der Amadeus-Verleihung 2014. Im Jahr 2015 nahm sie an der nationalen Vorentscheidung Eurovision Song Contest – Wer singt für Österreich? teil, wo sie den 6. Platz belegte.

Dieser Artikel basiert auf dem Wikipedia Eintrag Stand 20. Mai 2015.

Alp Timagur

Alp Timagur (* 22. Juli 1983 in Gießen) ist ein deutscher Musiker, Songwriter und Produzent.

Biographie

Alp wurde als erstes von drei Kindern geboren und wuchs in Gießen in einem Sozialen Brennpunkt (Nordstadt) auf. Sein Vater ist Türkischer Herkunft, seine Mutter Deutsche. Alp hat einen jüngeren Bruder und eine jüngere Schwester.

Ende 2006 gründete Alp mit seinem Jüngeren Bruder die Gruppe „Newstyle“ bei der noch 2 weitere Sänger mitwirkten. Ende 2007 trennte sich die Gruppe da die 2 Sänger einen Plattenvertrag bei einem kleinen „Independent“ Label in Berlin bekamen. Aus vier wurde zwei und so entwickelte sich ein neuer Style aus Rap und Gesang, womit die Brüder Regional erstmal für aufsehen sorgen konnten. 2009 lernten Sie den Türkischen Sänger „Muhabbet“ kennen mit dem sie mehrere Songs aufnahmen. Im gleichen Jahr bekamen sie die Möglichkeit als Vorgruppe auf zutreten und sich über Regional zu Präsentieren. Mit „Falsche Braut“ konnten die „Newstyle“ Brüder feat. (Muhabbet) auf Anhieb einen Internet „Hit“ landen. 2013 entschloss sich Newstyle für 1 Jahr eine Auszeit zu nehmen, um 2014 ein neues Album, mit einem neuen Sound zu releasen. Mitte 2014 entschieden sich die Brüder „Solo“ Laufbahnen einzuschlagen, um sich alleine entfalten zu können. Bis dahin haben die Brüder zwischen 800-1000 Songs aufgenommen, wovon sie nur noch 100-300 besitzen. Seit Mai. 2015 ist Alp Timagur als Solo Künstler unterwegs und macht Popmusik.

Dieser Artikel basiert auf dem Wikipedia Eintrag Stand 20. Mai 2015.

Jay D

Jay D (* 25. März 1991 in Mönchengladbach, bürgerlich Daniel H. Caballero) ist ein deutscher Pop-Musiker, der durch seine veröffentlichten Lieder auf der Internetplattform YouTube bekannt wurde.

Biographie

Daniel Caballero produziert seit seinem 14. Lebensjahr eigene Songs, angefangen hat er mit Rap. Später fing er an Liebeslieder zu produzieren, auch bis heute produziert er hauptsächlich gefühlsvolle Songs. Dies hat ihm auf YouTube bisher über 3,8 Millionen Video-Aufrufe sowie mehr als 14.000 Abonnenten eingebracht (Stand: Mai 2015). Am 11. September 2009 veröffentlichte er zusammen mit seinem Bruder und Rap Partner DenOne die erste Single “Wie der Wind”. Seinen Durchbruch und sein persönlicher Rekord von über 1 Millionen Aufrufen auf YouTube erreichte er mit seinem Song “Wir gehören zusammen”. Bis heute wurde der Song über 1,9 Millionen mal aufgerufen und gilt als der am meisten angeklickte Song seiner Karriere.

Auch im Fernsehen konnte man Jay D sehen, als Laiendarsteller in der Gerichtsshow Richter Alexander Hold spielte er 2 mal einen Zeugen und auch in der Serie Die Trovatos – Dedektive decken auf auf RTL sah man den Liebessänger vor der Kamera. Als die Karriere anfing wurde auch der regionale Fernsehsender CityVision auf die Nachwuchsmusiker Jay D und DenOne aufmerksam, es folgte ein Interview und der Chef-Redakteur war so begeistert von den jungen Musikern, dass er sich dazu entschloss das Musikvideo zu “Wie der Wind” zu drehen und zu produzieren.

Dieser Artikel basiert auf dem gleichlautenden Wikipedia Eintrag.