Schlagworte: lesen

Was sind die Geisterbrigaden?

Geisterbrigaden (Originaltitel: The Ghost Brigades) ist ein Military-Science-Fiction-Roman von John Scalzi aus dem Jahre 2007. Der Titel kommt von der Handlung des Buches: Die “Geisterbrigaden” sind Spezialeinheiten, die aus der DNA von bereits Verstorbenen gezüchtet werden.

Geisterbirgaden ist nach Krieg der Klone der zweite Roman der Reihe. Es folgen die Romane Die letzte Kolonie, Zwischen den Sternen sowie Die letzte Einheit.

Als die Koloniale Verteidigungsarmee KVA erfährt, dass Charles Boutin, der Top-Wissenschaftler im Bereich der Bewusstseinstransfers, zu einem Verräter wurde und die unkreativen Obin, die menschenfressenden Rraey und die insektoiden Eneshan zu einer Allianz gegen die Menschheit geformt hat, beschließt sie das Ausmaß des Schadens zu ermitteln, indem Boutin geklont und sein gespeichertes Bewusstsein in den geklonten Körper transferiert wird. Das Bewusstsein kann aber in dem geklonten, unerfahrenem Gehirn nicht Fuß fassen. Es entwickelt eine neue Persönlichkeit, die als Jared Dirac bezeichnet wird. Dieser muss erst eigene Erfahrungen sammeln um, auf die Erinnerungen von Boutin zugreifen zu können.

Sobald er das kann, erfährt er, dass Boutin eine Tochter namens Zoe hat. Diese wäre bei einem Angriff auf eine Raumstation beinahe ums Leben gekommen. Es stellt sich später heraus, dass nicht – wie zuerst vermutet – die Obin die Raumstation angriffen, sondern die Rraey. Die Obin konnten Zoe retten und wollen durch Boutin ein Bewusstsein erlangen, das ihnen bisher fehlt. Boutin verlangt von den Obin, dass sie Krieg gegen die KVA / die Koloniale Union führt, sodass die Menschen sich einer Konklave aller Spezies im näheren Universum (abgesehen von den hochentwickelten Consu, welche den Obin zu intelligenz verholfen haben) anschließen können.

Nachdem Jared aus seinen Erinnerungen den Aufenthaltsort von Boutin erfährt, wird eine von Jane Sagan angeleitete Gruppe der Spezialeinheit damit beauftragt, Boutin zu entführen oder zu töten. Da Boutin eine Backdoor in den BrainPal eingebaut hat, scheitert die Mission fast. Durch die Aufopferung von Dirac, der sein SmartBlood umprogrammiert um sich selbst zu entzünden, werden sowohl Boutin als auch Dirac getötet und Sagan kann mit Zoe entkommen.

Der Beitrag basiert auf dem gleichnamigen Wikipedia Artikel Stand 22.05.2015.

Wer ist Holger Ucher?

Holger Ucher (* 17. Februar 1978 in Nettetal) ist ein deutscher Schriftsteller.

Holger Ucher absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Er arbeitete als Kundenberater, Personal-Trainer und E-Learning-Entwickler. 2006 veröffentlichte er sein erstes Buch, einen Band Kurzgeschichten. Ein Jahr später legte er mit seinem zweiten Buch Das Haus am Elmpter Stadtrand nach und wurde von der Presse als Stephen King vom Niederrhein gefeiert.Sein dritter, mit Christoph Reichen verfasster Roman Querfeldein – Ein langer Tag, ein neuer Weg wurde vom Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer begleitet. Im Jahre 2013 erschien die Fortsetzung des Kurzgeschichten-Sammelbandes Geschichten aus dem Leben unter dem Titel Noch mehr Geschichten aus dem Leben.

Bernd Kaufmann

Bernd Kaufmann (* 13. März 1953 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Autor historischer und zeitgeschichtlicher Romane.

Kaufmann ist gleichzeitig Mit-Geschäftsführer des BKP Verlages in Zweibrücken. Kaufmann siedelte nach Schule und Lehre 1980 von der DDR in die Bundesrepublik über und absolvierte eine Betriebswirtschaftsstudium an der Verwaltung- und Wirtschaftsakademie Kaiserslautern. Kaufmann gründete 1990 mit seiner Ehefrau ein Marketingunternehmen und lebt heute als selbständiger Unternehmer in Zweibrücken.

Seine Bücher sind auch bei Amazon erhältlich.

“Bringt sie zum Schweigen” – jetzt kostenlos lesen

Den Thriller “Bringt sie zum Schweigen” haben wir ja bereits vorgestellt. Jetzt ist neben der Taschenbuchausgabe auch das eBook verfügbar und zwar für den Amazon Kindle.

Das tolle daran ist – jetzt zur Einführung kann das Buch bis zum 19. Oktober kostenlos heruntergeladen werden. Also, sichert Euch schnell Euer Exemplar im Wert von immerhin 7,50 EURO. Dafür gibt es über 680 Seiten spannende Lektüre!

Aber auch wenn Ihr die Frist verpasst müsst Ihr Euch nicht ärgern. Denn im Rahmen von Kindle Unlimited oder der Kindle Leihbücherei kann man das eBook auch kostenlos ausleihen!

“Bringt sie zum Schweigen” – Einladung zur ersten Lesung in Köln

Das Buch “Bringt sie zum Schweigen” von Ramon Maria Winter haben wir hier schon mit einer kurzen Leseprobe vorgestellt.

Wer jetzt Auszüge aus dem Thriller in einer Lesung kennenlernen möchte, hat in Köln die Gelegenheit dazu: am 27. Juni 2014 ab 19 Uhr In den Räumen des Instituts für Psychologische Unfallnachsorge (IPU) Mauritiussteinweg 1, 50676 Köln.

Alle Infos sind auch unter www.scylla-verlag.de!

scylla-verlag-Flyer

Leseprobe aus “Bringt sie zum Schweigen”

Bringt sie zum Schweigen ist ein neuer Thriller des Autors Ramon Maria Winter aus Bergisch Gladbach bei Köln. Im Klappentext des Buches heißt es über das neue Taschenbuch:

Eine Reihe blutiger Vorfälle versetzt das verschlafene Nest Whispertal in Angst und Schrecken. Als es erste Todesopfer gibt, bricht unter den Bewohnern Panik aus. Der Landarzt Nordström versucht auf eigene Faust den Geschehnissen auf die Spur zu kommen. Doch er legt sich mit den falschen Leuten an und wird zum Gejagten. Die Welle der Gewalt breitet sich unaufhaltsam aus und die Polizeichefin Betty Jäger beginnt zu ermitteln. Dabei riskiert sie mehr als einmal ihr Leben, um Nordström aus der Schusslinie zu bringen.

Und hier ist eine Leseprobe, der Prolog des Buches:

Ein Fahrzeug der Kreisverwaltung hielt auf der Landstraße am Dorfeingang. Hinter dem Steuer saß ein Mann in Arbeitskleidung. Zwischen seinen Lippen hing eine Zigarette, die er mit tiefen Zügen zum Glühen brachte. Bei laufendem Motor stieg er aus, holte ein neues Ortsschild von der Ladefläche und lief auf dem Seitenstreifen zu dem alten. Eine Zeit lang blieb er davor stehen und betrachtete die Zahl, die unten angefügt war:

 

Whispertal, Landkreis Frayberg, Einwohnerzahl 348.

 

Er klemmte die Zigarette in den Mundwinkel, schraubte das Schild ab, warf es auf die Ladefläche und befestigte das neue Schild:

 

Whispertal, Landkreis Frayberg, Einwohnerzahl 124.

 

Sein Blick wanderte zu den Dächern des Dorfes. Rauch stieg aus einzelnen Schornsteinen. Ein Dorf zwischen Wäldern, Wiesen und Hügeln. Ein Auto näherte sich und fuhr an ihm vorbei auf das Dorf zu. Ihm fiel der kleine Junge auf, der ihn von der Rückbank aus mit ernstem Gesicht anstarrte. Das Gepäck, das sich im Kofferraum stapelte, sagte ihm, dass sich diese Leute auf dem Weg nach Hause befanden. Jetzt, da es vorbei war, kamen sie alle wieder.

 

Er schnippte den Zigarettenstummel auf die Straße und packte zusammen. Von Anfang an hatte er gewusst, dass es so enden würde, ja, das hatte er. Damals hatten sie über ihn gelacht, aber heute lachte niemand mehr. Er stieg in den Wagen, knallte die Tür zu und warf einen Blick auf die Uhr. Er musste sich beeilen. Er musste viele neue Schilder anbringen.

Neugierig, was passiert ist? Dann das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Wir veröffentlichen Ihre Leseprobe!

Sie sind Autor und wollen auf Ihr Buch aufmerksam machen? Dann veröffentlichen Sie doch eine Leseprobe hier bei uns im millionblog!

Senden Sie uns einfach einen kurzen Auszug aus Ihrem Buch zu sowie weitere Eckdaten wie Titel, ISBN, spezielle Bezugsquellen und vielleicht auch noch etwas Hintergrundinformationen über Sie selbst. Auch ein Buchcover kann veröffentlicht werden. Wir stellen die Leseprobe dann online. Auch wenn Sie einen Link auf Ihre Autoren-Homepage setzen wollen, ist das kein Problem. Und wenn Sie Sonderwünsche

Mit uns gemeinsam erreichen Sie so mehr potentielle Leser. Schreiben Sie einfach an stapublic@live.de!

10 Tipps zum Tag der Erde

Am heutigen 22. April ist wieder “Tag der Erde”, der weltweit begangen wird und der auch dazu führen soll, dass man sein eigenes Konsumverhalten überdenkt.

Hier sind 10 Ideen, was Sie selbst tun können:

  1. Wechseln Sie zu grünem Strom! Ein kleiner Schritt für Sie, ein großer für die Umwelt. Wechseln Sie zu einem grünen Stromanbieter! Und das muss Sie nicht einmal viel kosten. Lesen Sie hier, was Sie beim Stromanbieterwechsel beachten sollten.
  2. Helfen Sie den Bienen! Bienen sind für unser Ökosystem besonders wichtig. Auch Sie können mit wenig kleinen Schritten viel für die Bienen tun und so der Umwelt helfen. Lesen Sie hier 10 Tipps, wie Sie Bienen helfen können.
  3. Bomben Sie die Umwelt grün! Mit Seedbombs sorgen Sie dafür, dass auch “tote Ecken” ökologisch wertvoll werden.
  4. Bio! Auch wenn ein Bio Siegel nicht aussagt, dass das entsprechende Produkt ökologisch perfekt ist – es ist jedenfalls besser, als ein vergleichbar konventionell hergestelltes. Greifen Sie also öfter zu Bio-Produkten, wenn Ihr Budget das zulässt.
  5. Mehr Lesen, weniger fernsehen! Denn anders als der Fernseher verbraucht ein Buch keinen Strom. Werfen Sie doch einen Blick auf die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen!
  6. Leitungswasser trinken! In den meisten deutschen Städten hat das Leitungswasser eine hervorragende Qualität. Also, was sollten Sie umständlich Mineralwasser oder andere Getränke kaufen, wenn das Wasser ohnehin zu Ihnen nach Haus kommt.
  7. Sparen Sie Wasser! Nutzen Sie die Möglichkeiten, Wasser zu sparen, z.B. mit einem wassersparenden Duschkopf.
  8. Mit dem Fahrrad fahren! Schnell mal zum Briefkasten? In den nächsten Biergarten? Ein kleiner Einkauf? Verzichten Sie aufs Auto und fahren Sie mit dem Fahrrad!
  9. Bus und Bahn! Sie müssen weiter weg? Dann steigen Sie auf Bus und Bahn um. Besonders der Fernbus ist inzwischen eine preiswerte Alternative zum Auto.
  10. Jeden Tag an die Umwelt denken! Überlegen Sie jeden Tag, was Sie für die Umwelt tun können.

Frauen lieben Bücherwürmer

Entertainment fürs Gehirn: Lesen regt die Phantasie an, macht graue Herbsttage bunt und hat auch sonst nur Vorteile: Laut einer Umfrage der Online-Partneragentur PARSHIP.de verbessert es sogar die Chancen bei der Partnersuche… Die Umfrage ist zwar schon etwas älter – sie stammt aus 2005 – die Ergebnisse sind aber immer noch aktuell.

Nicht erst seit Elke Heidenreichs gestrenger Aufforderung gilt: “Lesen!” ist trotz sinkender Umsätze im Buchhandel noch immer der Deutschen liebstes Hobby. Dabei ist die Lesebegeisterung in der Bevölkerung allerdings recht ungleichmäßig verteilt: Es gibt Menschen, die verschlingen drei bis fünf Bücher pro Woche – andere nehmen Bedrucktes allenfalls in Form einer Speisekarte zur Hand. Aber auch für jene, deren Regal bislang nur ein Autoatlas und ein Kochbuch zierten, gibt es nun einen guten Grund zum Schmökern: Laut einer Umfrage der Online-Partneragentur parship.de haben Bücherwürmer nämlich durchaus bessere Chancen bei der Partnersuche als Lesemuffel.

Immerhin 46,3 Prozent der über 1.200 Befragten bestanden bei der Frage nach den Lesegewohnheiten ihres Traumpartners auf einen Bücherwurm. Dabei war diese Vorliebe bei Männern und Frauen ganz unterschiedlich ausgeprägt: Während nämlich mit 54,1 Prozent über die Hälfte der befragten Frauen einen belesenen Partner wünschten, waren es bei den Männern nur 39,3 Prozent. Beinahe jeder Zehnte wollte sogar nach Lesestoff differenzieren: Die Kenntnis der “Klassiker” wurde hier vorausgesetzt – während Populär-Literatur à la Rosamunde Pilcher oder Stephen King eher als Ausschlusskriterium angesehen wurde.

Noch 14 Prozent stellten an ihren Traumpartner die Mindestanforderung, er oder sie solle doch wenigstens hin und wieder ein Buch zur Hand nehmen. Demgegenüber gaben nur 5,2 Prozent der Befragten zu, selbst sehr selten zu lesen und deshalb einen Partner mit eher praktischen Hobbys zu bevorzugen. Jeder Vierte hielt die Lesegewohnheiten bei der Partnersuche schlicht für unwichtig – schließlich werde die Chemie zwischen zwei Menschen doch von ganz anderen Dingen bestimmt. Hierbei zeigten sich wieder die Herren deutlich großzügiger: Während von ihnen nämlich immerhin 34,5 Prozent beim Kennenlernen überhaupt nicht aufs Bücherregal ihrer Angebeteten schielten, waren es bei den Frauen umgekehrt nur 16,6 Prozent.

Doch ob nun Bücherwurm oder nicht: Wer den Mann oder die Frau seiner Träume gefunden hat, sollte sich nicht von unterschiedlichen Lesegewohnheiten abschrecken lassen. Schließlich können unterschiedliche Vorlieben und Hobbys auch durchaus anregend sein. Und besonders im Herbst gilt: Wer gar nicht aufs gemeinsame Lesevergnügen verzichten will, kann seinem Partner an kalten Abenden im Bett oder am Kamin aus seinen Lieblingsbüchern vorlesen.

Wenn Sie sich jetzt fragen, was Sie lesen sollen – hier finden Sie 100 Buchtipps.

Hinweis: der Grundtext wurde uns von Parship zur Verfügung gestellt.