Kategorie: Firmen

Was ist die ENVIVAS?

Die ENVIVAS Krankenversicherung AG ist ein Tochterunternehmen der Generali Deutschland Holding AG mit Sitz in Köln. Die ENVIVAS hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Techniker Krankenkasse (TK) geschlossen und bietet nur Versicherten der TK Zusatzversicherungen an. Sie ist durch Umfirmierung im Jahr 2003 aus der Cosmos Krankenversicherung hervorgegangen.

Seit der Gesundheitsreform 2004 erlaubt der Gesetzgeber Kooperationen von privaten Krankenversicherungsunternehmen und gesetzlichen Krankenkassen. Am 1. Januar 2004 begann die Kooperation zwischen der ENVIVAS und der Techniker Krankenkasse. Als einzige private Krankenversicherung ist die ENVIVAS ausschließlich im Kooperationsmarkt tätig.

Vorstand

Mitglieder des Vorstands sind:
Heinz Teuscher (Vorsitzender)
Frank Hüppelshäuser
Hans-Herbert Rospleszcz

Aufsichtsrat

Mitglieder des Aufsichtsrates sind:
Torsten Utecht (Vorsitzender)
Willi Alfter (stellvertretender Vorsitzender)
Andreas Pohl (Generalbevollmächtigter der Deutschen Vermögensberatung AG)

Versichertenbestand

Im Jahr 2013 waren über 1.228.000 Personen bei der ENVIVAS versichert. Von den Versicherten haben 380.959 Versicherte eine Zusatzversicherung mit ambulanten oder stationären Leistungen abgeschlossen, 42.874 Personen eine Auslandsreisekrankenversicherung. [1]

Beitrag

Im Jahr 2013 hatte die ENVIVAS Beitragseinnahmen von insgesamt 84,3 Mio. Euro.

Organisationsstruktur

Die ENVIVAS beschäftigt keine eigenen Mitarbeiter. In Funktionsausgliederungs- und Dienstleistungsverträgen wurden sämtliche Arbeiten im Wesentlichen der Central Krankenversicherung AG übertragen. Die von diesen erbrachten Leistungen werden nach dem Vollkostenprinzip erstattet. Um die Steuerung der Arbeitsprozesse innerhalb der ENVIVAS zu verbessern, wurde bei dem Dienstleister Central Krankenversicherung AG eine eigene Abteilung geschaffen, in der die Bereiche AntragsService, KundenService und LeistungsService angesiedelt sind. Um auch die Abstimmung zwischen diesen Bereichen zu verbessern, wurden alle Envivas-Einheiten auch räumlich zusammengelegt. Ein Austausch von Versichertendaten zwischen Techniker Krankenkasse und ENVIVAS ist nicht erlaubt.

Mitgliedschaften in Verbänden

Die ENVIVAS ist Mitglied des Verbands der privaten Krankenversicherung e. V., Köln, und des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft e. V., Berlin.

Was ist Cubeaudio?

Die Cubeaudio Studios sind eine Produktionsfirma und Tonstudiokomplex in Rosdorf bei Göttingen, Niedersachsen.

Auf 400 m² Gesamtfläche befinden sich ein 100 m² großer Aufnahmesaal, zwei Gesangskabinen, sowie 3 Regieräume.

Seit der Gründung im Jahr 2003 wurden bei Cubeaudio über 150 Produktionen durchgeführt, vorwiegend im Bereich Rock und Indie.

Das Studio wurde im Jahr 2003 von Götz Müller-Dürholt gegründet.

Seit dem Jahr 2012 wird das Studio von Managerin Nadine Gumball und Musikproduzent Markus Gumball geführt[3], welcher vor allem durch seine Beteiligung am 2003 gegründeten Projekt Tamoto, sowie die Mitarbeit am Album Walking on a Thin Line der deutschen Rock Band Guano Apes Bekanntheitsgrad erlangte.

Seit dem Jahr 2013 ist Timo Rotten (besser bekannt unter dem Pseudonym “Managarm” als Gitarrist der deutschen Metal Band Varg (Band)) ebenfalls als Produzent bei Cubeaudio tätig.

Im Jahr 2005 startete Cubeaudio die Produktion von Audio Podcasts mit tontechnischen Inhalten.

Weitreichende Bekanntheit erreichte das Studio im deutschsprachigen Raum schließlich vor allem durch ihre Video Podcasts über den eigenen Kanal im Video Portal Youtube. Heute ist Cubeaudio mit über 100 Folgen einer der größten Tontechnik Youtube Kanäle Deutschlands mit fast 2 Millionen Views.

Im Rahmen der sogenannten “Talentförderung” finden bei Cubeaudio regelmäßig geförderte Produktionen von Newcomern statt.

Dieser Artikel basiert auf dem Wikipedia Eintrag zu Cubeaudio Stand 21. Mai 2015.

Was ist die Alexander Strategy Group?

Die Alexander Strategy Group (ASG) war ein US-amerikanisches Unternehmen für Lobbyismus, gegründet von Ed Buckham und seiner Frau Wendy. Buckham ist ein ehemaliger Stabschef von Tom DeLay, seinerseits Ex-Mehrheitsführer im Repräsentantenhaus.

Die ASG war Teil des K Street Project, das von der Republikanischen Partei initiiert wurde. Ziel dieses Projekts war es, Washingtoner Lobbying-Firmen dazu zu bringen, mehr Republikaner in ihren Toppositionen einzustellen. Dadurch konnten loyale republikanische Lobbyisten mit Zugang zu einflussreichen Funktionären belohnt werden. Der Gründer, Ed Buckham, ist ein ehemaliger Stabschef des Ex-Mehrheitsführers der Republikanischen Partei, Tom DeLay. So gehörten schliesslich auch einige ehemalige Mitarbeiter und Umgebene von Tom DeLay zu den Angestellten der Alexander Strategy Group. Z. B. zahlte die ASG Christine DeLay, Tom DeLays Ehefrau, für Beratungstätigkeiten in der Zeit von 1998 bis 2002 115.000 US-Dollar.

Die Firma wurde im Jahr 2006 aufgelöst. Nach Aussage von Buckham war der Ruf der Firma durch die damals laufenden Untersuchungen bezüglich der politischen Skandale um Jack Abramoff zu stark beschädigt

Dieser Artikel basiert auf dem entsprechenden Wikipedia Artikel, Stand 21. Mai 2015.

Was ist Reisenthel?

Die Firma Peter Reisenthel „Accessoires“ e. K. ist ein Hersteller von Taschen und Accessoires mit Sitz im oberbayerischen Gilching.

Die Firma reisenthel wurde 1971 von Peter Reisenthel in Puchheim gegründet. Im Jahr 2007 wurde der Unternehmenssitz nach Gilching, Landkreis Starnberg verlegt. Dort sind heute sowohl Verwaltung als auch Zentrallager untergebracht. Der im Jahr 2003 von der Designerin Katja Horst entworfene carrybag ist das bis heute erfolgreichste reisenthel-Produkt. 2003 begründet er ein ganzes Marktsegment und macht die Marke reisenthel international bekannt.

Was ist Noctua?