Kratzer am Auto: So werden diese entfernt!

Tagtäglich wird der PKW liebevoll gepflegt. Eine regelmäßige Reinigung, die Aufwertung durch den Einbau neuer Komponenten und die vorgeschriebene Wartung eingeschlossen. Dennoch können Unfälle, ein Missgeschick und die Absicht eines Dritten nicht verhindern, dass Kratzer am Auto auftreten.

Der wahre Autofreund wird sich schnell an die Arbeit machen, diese unschöne Beeinträchtigung von seinem PKW zu entfernen. Tipps zum Vorgehen werden nachfolgend beschrieben, können ausführlicher aber auch unter www.kratzer-entfernung.de eingesehen werden.

Kratzer am PKW entfernen: So wird´s gemacht!

Das Automobil besteht aus unterschiedlichen Bestandteilen. Somit gibt es auch verschiedene Orte, an denen eine Kerbe auftreten kann.

  • Lackschäden: Hier ist es wichtig, die Stelle zunächst gründlich zu reinigen. Anschließend muss der Wagen trocknen. Um Wasserflecken zu vermeiden, geschieht dies im Schatten. Mit einer Autopolitur können oberflächliche Schrammen abgeschliffen werden. Im Handel sind aber auch Reparatur-Sets erhältlich, welche auf ähnlicher Basis funktionieren. Für tiefere Einschnitte ist ein Lackstift in der korrekten Farbe notwendig. Haben diese Methoden alle nicht gefruchtet, bleibt nur noch der Weg in die Autowerkstatt.
  • Windschutzscheibe: Ein kleiner Kratzer birgt hier noch keine Gefahr. Allerdings sind insbesondere tiefe Einschnitte zu behandeln. Aber auch kleinere Kerben sollten sich nicht weiter ausbreiten. Denn wenn eine Frontscheibe splittert, hat der Fahrer meist keine gute Sicht mehr. Eine Spezialpolitur für die Autopflege ist der erste Schritt. Wer über eine entsprechende Poliermaschine mit Filz-Schleifgerät verfügt, hat ein kompetentes Werkzeug zur Hand. Aber gerade bei Steinschlag wird häufig spezielles Werkzeug benötigt, welches bei den Experten in der Autowerkstatt zu finden ist.
  • Felgenkratzer: Die Felge ist nur ein kleines und zudem austauschbares Bestandteil vom PKW. Allerdings gibt es auch hier Modelle, welche hohe Kosten im Einkauf vorweisen. Glücklich ist, wer seine Felge in Einzelteile zerlegen kann und hier auch entsprechende Bestandteile nachzubestellen vermag. Ein gesondertes Reparatur-Set ist eine Alternative. Bei sehr tiefen Einschnitten und wenn vielleicht sogar die Fahrsicherheit gefährdet ist, bleibt nur der vollständige Austausch übrig.

Ein wichtiger Tipp ist es, sich vor der Beauftragung einer Werkstatt, einen Kostenvoranschlag einzuholen. Denn mitunter unterscheiden sich die Preise der einzelnen Experten deutlich voneinander. Und es ist definitiv nicht nötig, tiefer in die Tasche zu greifen als erforderlich.

Ebenfalls mit einer Autolackpolitur können kleinere Kratzer im Lack von Fahrrädern ausgebessert werden. Dies ist den meisten für einen Gebrauchsgegenstand wahrscheinlich zu viel Aufwand. Aber immerhin kosten einige Fahrräder, insbesondere E-Bikes, auch schon vierstellige Summen und verdienen dementsprechend eine anständige Pflege von Seiten des Eigentümers.

Auch interessant:

  1. Kratzer auf dem Display entfernen
  2. Essbare Pilze: Diese Arten landen häufig auf dem Teller!
  3. Pit-Stop – alles rund ums Auto aus einer Hand!
  4. Die richtige Ernährung für Schwangere – Diese Nährstoffe braucht Ihr Baby
  5. Was passiert mit dem DSL-Vertrag beim Auflösen einer WG?

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>