PKW Abschreibung: So sparen Sie Steuern

PKWs kosten sehr viel Geld. Aber große Unternehmen benötigen viele Fahrzeuge. Das Finanzamt beteiligt sich jedoch an den Kosten, da die Abschreibungsbeträge als Betriebsausgaben bei der Steuererklärunggeltend gemacht werden können.

Wie die PKW Abschreibung genau funktioniert erfahren Sie in diesem Artikel.

Grundvoraussetzung ist, dass der PKW zum Betriebsvermögen gehört und im Eigentum des Unternehmers steht.

Die Abschreibungsdauer eines PKW liegt in der Regel bei sechs Jahren, erklärt Steuerexperte Stefan Weiher von dem Nachrichtenportal steuer-nachrichten.info.

Nicht nur der Kaufpreis sondern auch Aufwendungen für Sonderausstattungen sowie die Überführungskosten und die Zulassungsgebühren können abgeschrieben werden.

Die Abschreibung im ersten Jahr erfolgt anteilig für die Monate, wo der PKW im Betriebsvermögen des Unternehmens war.

Ein Berechnungsbeispiel zur PKW Abschreibung finden Sie hier: Beispiel PKW Abschreibung.

Auch interessant:

  1. Der Surfstick – Jederzeit online und Kosten sparen!
  2. Schwanger werden und Ernährung
  3. Abnehmen mit Nuvyron?
  4. Der Hauskauf ist oftmals teurer als gedacht!
  5. 10 Tipps zum Tag der Erde

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>