Wie Gas und Wärme als Strom-Puffer dienen können!

Das Stromnetz ist gewissen Schwankungen unterworfen. Am Fraunhofer-Institut wurde nach einer Möglichkeit geforscht, wie diese Unregelmäßigkeiten durch Gas und Wärme gepuffert werden können. Das Projekt „Multi-Grid-Storage“ wurde im Bereich Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung in Bremen untersucht.

Innerhalb einer Analyse wurde nach Verknüpfungspunkten von Strom, Gas und Wärme geforscht. Die Stromerzeugung in ihrer derzeitigen Form ist unflexibel. Daher wurde überschüssige Energie über eine Wärmepumpe oder einen Elektrokessel in ein Wärmenetz eingespeist. Alternativ wurde ein Umwandlung in Gas mit Weiterleitung ins Gas-Netz eingeleitet. Durch das Anfügen einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage kann der Strom schließlich ausgespeist werden.

Anhand dieser Erkenntnis wurde die These aufgestellt, dass Speicherketten den gleichen Zweck wie Stromspeicher erfüllen können. Prinzipiell handelt es sich auch hierbei nur um eine moderne Form des Stromspeichers. Aber wie könnte eine funktionierende Umwandlungskette aussehen?

Ein Elektrolyseur in Verbindung mit einer Methanisierungs-Anlage und mit Verbindung zum Gasnetz, sowie einem Anschluss zur KWK-Anlage könnte durchaus als Speicherkette betrachtet werden. Ähnlich verhält es sich mit einem Elektrokessel oder einer Wärmepumpe, sowie dem Wärmenetz und der KWK-Anlage. Einmal wird Gas und einmal Wärme „rückverstromt“.

In einem weiteren Schritt sollen diverse Speicherketten auf ihre Effizienz und Kosten hin untersucht werden. Wärmeketten arbeiten bereits vergleichsweise günstig und wirtschaftlich. Die Gasketten kommen in Sachen Effizienz und Ausgaben noch nicht an die Wärmeketten heran. Als nachteilig haben Forscher auch die Netzentgelte für Gasnetze identifiziert. Eine Änderung der Rahmenbedingungen ist jedoch nur bedingt eine Lösung, da sich dies auf andere Teilbereiche durchaus negativ auswirken könnte.

Das grundsätzliche Fazit bleibt jedoch bestehen: Speicherketten können ähnlich wie Stromspeicher funktionieren!

Auch interessant:

  1. Totes Pferd – erst stranguliert, dann verstümmelt und getötet!
  2. 16-jährige Schülerin bei Reitunfall schwer verletzt!
  3. Pferd in Niedersachsen an Rotz erkrankt!
  4. Das virtuelle Mother Gadget als echte Lebenshilfe!
  5. Wasserbetten Vorurteile – Nicht abschrecken lassen!

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>