Pferde-Quäler im Landkreis Harburg gefasst!

Die Meldung von Tierquälern, die es insbesondere auf Pferde abgesehen haben, ist in den vergangenen Monaten angestiegen. Umso wichtiger, dass die Polizei im Landkreis Harburg einen Erfolg vermelden kann. Ein 20-jähriger wurde während seiner Tat erwischt und von den Beamten gefasst.

Seit Oktober 2014 waren 13 Fälle bekanntgeworden, wo der Täter Stuten den Genitalbereich verletzt hat. Der Mann hat seine Taten inzwischen eingestanden und sämtliche bekannten Vorfälle der Region können damit abgeschlossen werden.

Die Aufklärungsarbeit gestaltet sich in solchen Fällen mitunter schwierig. Die Täter sind meist in der Dunkelheit aktiv. Die Pferde stehen draußen oder unbewacht in einem Stall, wo sich jedermann schnell Zugriff verschaffen kann. Im Landkreis Harburg haben Pferdebesitzer und Reiter eine Wachtruppe gebildet. Weiden wurden zudem mit Überwachungskameras ausgestattet und die Polizei hat ein siebenköpfiges Ermittlungsteam abgestellt.

Die Frage nach dem Motiv kann damit beantwortet werden, dass der Täter sich selber als Zoophilist beschreibt. Er fühlt sich von Tieren sexuell angezogen. Den Landkreis hat er inzwischen verlassen. Er befindet sich in therapeutischer Behandlung. Die Pferdehalter und Reiter der Region brauchen sich nicht mehr um ihre Tiere zu ängstigen. Sie können auch ihre privaten Kontrollgänge einstellen, da weitere Taten nicht befürchtet werden müssen.

Auch interessant:

  1. Pferde-Rätsel – Möge das langsamste Pferd gewinnen!
  2. Totes Pferd – erst stranguliert, dann verstümmelt und getötet!
  3. Passt der Sattel auf das Pferd?
  4. Was Autokennzeichen in Wirklichkeit bedeuten

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>