16-jährige Schülerin bei Reitunfall schwer verletzt!

Dass Reiten ein gefährliches Hobby sein kann, ist bekannt. Dennoch sind gerade junge Mädchen wie besessen von den Tieren mit den langen Gesichtern. Eine Schülerin aus Freising wurde dieses Hobby jetzt vielleicht zum Verhängnis.

Am vergangenen Dienstag ritt sie mit ihrem Pferd aus. Dieses ging durch, überquerte ein angrenzendes Feld. Dabei fiel die Schülerin, wurde jedoch noch ein Stück mitgerissen, weil sie sich an einem Strick festgehalten hatte. Erst nachdem das Pferd ihr mit dem Huf eine Kopfnuss verpasste, ließ sie los. Ohne Regung blieb sie liegen.

Zwei Passanten im Alter von 28 und 29 leisteten sofort Erste Hilfe. Ein Glück, dass es sich um einen Altenpfleger und eine Krankenschwester gehandelt hat. Nach dieser Erstversorgung kam das Mädchen ins Krankenhaus. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber abgeholt. Ein schweres Schädel-Hirn-Trauma konnte festgestellt werden. Nach Angaben der Ärzte sind die Verletzungen keine Gefahr für das Leben.

Häufig stellen sich Eltern und Verantwortliche die Frage, wann Kinder alleine ausreiten dürfen. Tatsächlich gibt es hier keine gesetzliche Regelung. Die Personen müssen lediglich in der Lage sein das Pferd unter Kontrolle zu halten. Gerade weil schon kleine Dinge in der Umwelt die Tiere verunsichern und durchgehen lassen können, ist die Kontrolle sehr wichtig. Am besten ist man immer mindestens zu zweit unterwegs, so dass im Zweifel eine Person helfen kann.

Auch interessant:

  1. Ivanhowe erobert den sechsten Platz beim Japan Cup!
  2. An Silvester war das Pferd einfach verschwunden!
  3. Öl-Tycoon kauft Pferd für fünf Millionen Euro
  4. Totes Pferd – erst stranguliert, dann verstümmelt und getötet!
  5. Passt der Sattel auf das Pferd?

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>