An Silvester war das Pferd einfach verschwunden!

Am letzten Tag des Jahres wollte auch der Reit- und Fahrverein Göppingen den Übergang zu 2015 feiern. Tatsächlich stand jedoch eine Schreckensnacht bevor. Ein Pferd wurde entführt. Auch wenn das Tier inzwischen wieder aufgetaucht ist, bleiben viele Fragen zurück.

Das Fehlen des Tieres fiel erst am Neujahrsmorgen gegen 7 Uhr auf. Der erste Verdacht war, dass das Pferd gestohlen und mit einem Anhänger abtransportiert worden war. Sämtliche verfügbaren Helfer machten sich auf den Weg und suchten die Umgebung ab. Anhand von Befragungen und Hufabdrücken konnte der Weg verfolgt werden.

Gefunden wurde das Tier nicht. Um 9:30 Uhr des gleichen Morgens taucht es aber plötzlich auf dem Hof des Reitvereins auf, nass geschwitzt, aber unverletzt. Das Tier war zum Longieren hergerichtet. Ein Streich wird von Seiten der Besitzer ausgeschlossen und auch Betrunkene scheiden aus. Denn um das Tier so herzurichten, waren Kenntnisse auf dem Reiterhof nötig. Auch Erfahrung mit Pferden ist unumgänglich.

Obwohl das Tier wieder zurück ist, sind die Betreiber in Sorge. Bei den kalten Temperaturen muss das Pferd einiges mitgemacht haben, um in Schweiß auszubrechen. Eine Blutprobe soll Aufschluss geben, ob das Tier sediert war. Der Betriebsleiter hat einen Personenkreis in Verdacht und dies auch der Polizei mitgeteilt.

Auch interessant:

  1. Totes Pferd – erst stranguliert, dann verstümmelt und getötet!
  2. Passt der Sattel auf das Pferd?
  3. Öl-Tycoon kauft Pferd für fünf Millionen Euro
  4. Ivanhowe erobert den sechsten Platz beim Japan Cup!
  5. Geretteter Hengst von der Koppel gestohlen!

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>