20 kg in 5 Wochen verloren – und ich fühle mich großartig!

Wenn Sie Gewicht verlieren möchten müssen Sie anfangen Ihre Energie- bzw. Ihre Kalorienzufuhr zu reduzieren. Hierfür bedarf es keinem Sport, keiner teuren Zeitschriften oder Bücher.

Gerne teile ich Ihnen meine Vorgehensweise mit:

Bitte beachten Sie diese Tipps als Grundbausteine. Kombinieren Sie viele der Punkte miteinander, entwickeln Sie ihren eigenen Fahrplan. Im Mittelpunkt sollte die reduzierte Nahrungsaufnahme stehen.

  1. Was wollen Sie erreichen? Wieso wollen Sie abnehmen?
    Machen Sie sich Gedanken zur Umstellung. Wollen Sie das überhaupt? Ist es Ihnen ernst? Wollen Sie cool aussehen, sportlich wirken oder einfach eine gesunde Plattform annehmen? Nehmen Sie sich eine Zielgröße vor, an dieser sollten Sie auch festhalten. 10kg oder doch 20kg Gewichtsverlust? Es ist Ihre Entscheidung.
  2. Nehmen Sie die ersten Tage flüssige Mahlzeiten, z.b. in Form von Suppen.  Löffeln Sie Suppen wie Sie nur können. Ihren Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt, Hauptsache es ist ein Gemüseinhalt. Die Kalorien sind sehr gering und es ist schnell verdaut. Ihr Magen wird es Ihnen danken, die erste Phase der Reinigung beginnt.
    -> Die ersten Tage: Suppen, Suppen, Suppen
    Vor und nach Ihrer Suppenmahlzeit sollten Sie Salatgänge mitnehmen.
  3. In dieser Zeit, während Sie eine Tomaten- oder auch Gemüsesuppe aus Ihrer Kaffeetasse trinken, befreien Sie sich von allem unnötigen Lebensmittel. Hier müssen wir Ihnen nichts erklären, Sie wissen genau was gemeint ist, Süßigkeiten, Snacks, Fertigmahlzeiten. Entweder  verschenken, wegschmeißen oder einfrieren, vielleicht geben Sie ja auf und dann wäre es Schade um die weggeworfenen Lebensmittel.
  4. Verzichten Sie komplett auf Kohlenhydrate! Kein Brotaufstrich, nichts, nada! Frühstück gibt es nicht mehr. (Frühstück ist wichtig für den Tag, etc. Wenn Sie nicht gerade als Pilot, Arzt oder Bauarbeiter arbeiten, können Sie darauf verzichten).
  5. Zwischendurch ist immer erlaubt: wenig Nüsse, Gemüse und Obst. Bei Obst meine ich gezielt Äpfel. Hiervon dürfen Sie so viel essen wie sie wollen. Halten Sie es jedoch in Grenzen, sonst können Sie nach 2 Tagen keinen Apfel mehr sehen.
  6. Disziplinieren Sie sich. Jammern Sie nicht rum. Denken Sie an Ihr Ziel, nicht aufgeben. Bleiben Sie stark!
  7. Keine Limogetränke, nichtmal Apfelsaft, null Zuckerwasser! Bei Durst trinken Sie Wasser.
  8. Keine Süßigkeiten mehr. Ade, Ciao, Zero. Halten Sie sich von Zucker- oder auch Fettbomben fern.  Schokolade, Kekse, Kuchen, Eis oder auch salzig-fettige Snacks halten Sie bei Ihrer Umstellung auf. Um z.B. die zugeführte Energie einer Milchschnitte verbrennen bzw. wettmachen zu können müssten Sie mind. 2 Stunden um den Block rennen. Tun Sie sich das nicht an! Werden Sie nicht die Geisel der Zuckerindustrie! Sie brauchen das nicht.
  9. Fangen Sie an Kcal zu zählen, rechnen Sie:
    Durchschnittlich, je nach Körpergröße, Geschlecht, Gewicht, Alter und Tätigkeit benötigt ihr Körper durchschnittlich 2250 kcal pro Tag. Diese Energieeinheit brauchen Sie um zu funktionieren, vom Denken bis zum Bewegen. Essen Sie weniger als 2250 kcal nehmen sie ab, nehmen sie mehr als 2250 zu sich, behalten sie ihr Gewicht und nehmen, je nach Stoffwechsel, sogar zu.
    à Daher, essen Sie weniger als 2250 kcal. Definieren Sie Ihren Verbrauch. Essen Sie nur die Hälfte der benötigten Kcal nehmen Sie schneller ab! Es ist die wichtigste Regel!
  10. Heißhunger? Trinken Sie schnell eine, zwei Tassen Kaffe mit 1,5%tiger Milch oder auch schwarz. Bitteres stoppt den Hunger.
  11. Komplett auf Fette und wichtige Aminosäuren sollten Sie nicht verzichten. Die Natur hat hier die wichtigste und wertvollste Energie kompakt in Hülsenfrüchte gepackt. Essen Sie ab und zu, eine kleine Handvoll, Wal- und Haselnüsse.
  12. Wenn Sie unbedingt etwas essen möchten konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Wenig und Gesund sollte es sein. Fisch oder gekochtes Ei mit Gemüsebeilagen oder etwas Reis. Halten Sie sich sehr bedeckt, schlagen Sie ihren Bauch nicht voll.
  13. Denken Sie an den Hinweis der Evolutionsbiologen: Essen Sie mal einen kompletten Tag nichts. Ihr Körper kann damit umgehen. Der menschliche Körper kann problemlos 1-3 Tage ohne Essen auskommen. Der Stoffwechsel des Menschen regelt den Energieausgleich. Der moderne Mensch von heute schüttet seinen Körper ständig mit Essen und Snacks zu. Ertränken Sie Ihren Körper nicht. Lassen Sie ihn mal ausruhen. Trinken Sie nur ausreichend Wasser. Überanstrengen Sie sich aber auch nicht, d.h. kein Sport!
  14. Trinken Sie Wasser, nicht übertrieben viel aber auch nicht wenig, es gibt keine feste Norm. Jeder Körper tickt anders, vergessen sollten Sie es einfach nicht.
    à wenn möglich natriumarmes Wasser trinken, dieses bindet sich nicht in den Körperzellen. Was nicht vom Körper benötigt wird, wird ausgeschieden.
  15. Ab und zu Natur Joghurt löffeln. Kurz gesagt: es enthält fast alle notwenigen Aminosäuren, die den Muskelschwund verhindern, siehe Punkt 14,  und den Appetit zügeln.
  16. Da Muskeln Fette verbrennen ist es sehr wichtig, dass Sie einen gleichzeitigen Muskelabbau verhindern. Gegen den Abbau von Muskeln müssen Sie bevorzugt Eiweiße essen, aber auch in Maßen.  Ihr Körper kann pro Tag max. 30-60mg Eiweiße verwerten, daher bringt es nichts, wenn Sie einen ganzen Teller essen. Essen Sie Thunfisch, Quark, Bohnen, gekochtes Ei, Hüttenkäse, gegrillte Putenbrust! Wie gesagt, eine Handvoll reicht vollkommen aus.
  17. Abends beginnt die Erholung des Körpers, treiben Sie abends kein Sport, ruhen Sie sich auch aus. Für die Regeneration können Sie ihm eine Dosis Eiweiße gönnen. Etwas Natur Joghurt, mit 1.5% Fett oder ein Glas Milch. Nicht mehr.
  18. Heißhunger? Trinken Sie Kaffee, ohne Zucker!  Mit Milch? Dann nur 1,5% Fettanteil.
  19. Was soll ich denn überhaupt noch essen? Sie fangen an zu verzweifeln?  Vergessen Sie nicht, dass Sie in erster Linie abnehmen wollen, d.h. dass Sie weniger essen und dass das eben dazu gehört. Ihr Körper  wird sich schnell an die neuen Umstände anpassen. Anfangs wird die Umstellung nicht einfach sein, aber der Körper passt sich an.
    àWenn die äußeren Beeinfluss-Faktoren (Werbung,  andere Essen vor Ihnen, Sie zu schwach sind, anfangen zu weinen und verzweifeln, andere damit nerven) hören Sie auf und essen wieder wie gewohnt. Nur Gewinner schaffen diesen Turn-around. Mitleid bekommen Sie sofort, Neid müssen Sie sich erarbeiten. Für alle anderen, die weitermachen: Regel 20
  20. Verzichten Sie wenn möglich auf Fleisch. Für die Verdauung toten Fleischs benötig der Körper darmbedingt viel zu lange und eine gesunde Ernährung ist es auch nicht. Entwickeln Sie auch eine ethische Sicht aus der des Tieres: Ich werde gemästet, geschlachtet, verpackt, über Wochen gelagert und verspeist oder weggeschmissen. Machen Sie sich darüber Gedanken. Zum Leben benötigen Sie kein Fleisch, wenn doch dann sollten Sie es schätzen lernen. Sehr selten essen und bedanken Sie sich innerlich beim Tier, dass geschlachtet wurde und sie ein Teil von ihm essen werden. So wie Sie ihren Körper respektieren möchten, sollten Sie auch das der Tiere respektieren.
  21. Nach ein paar Tagen merkt Ihr Körper, dass es von extern keine Energiezufuhr mehr gibt, es ist ungewohnt für den Körper, er wird aber das machen was man ihm vorgibt. Ihr Körper stellt sich um, bezieht die Energie von den eigenen Energiereserven. Diese Umstellung sorgt in den ersten zwei Tagen manchmal zu Hautauschlägen oder besser gesagt zu Pickel im Gesicht. Das vergeht, aber danach sind Sie auf der Gewinnerstraße! Der Energiepol ist nun umgestellt, der Körper verwertet seine eigene Energie. Ein aufregendes Gefühl!
  22. Abendessen weglassen, ab 19 Uhr essen Sie nichts mehr, vielleicht einen Natur Joghurt, aber ruhen Sie sich einfach aus, früh schlafen gehen tut ihrem Körper und Geist gut. Schlafen Sie richtig gut aus.
  23. Nach 4-5 Tagen merken Sie sofort was für eine Energie (Lebensmittel) Sie gegessen oder getrunken haben. Die Energie, die Sie zu sich nehmen wird der Körper sofort zersetzen. Achten Sie daher genau was Sie Ihrem Körper zuführen.
  24. Wenn Sie die Energiezufuhr „beschneiden“, sollten Sie kein Sport machen. Dehnen, meditieren und spazieren ok, alles andere wäre gegenüber dem Körper nicht fair.
  25. Entwickeln Sie eine Abneigung gegenüber verführenden Nahrungsmittel der Industrie, mit samt der gesamten Werbebotschaft. Lassen Sie sich nicht verführen. Sie brauchen dieses Zeugs nicht! Fangen Sie mit dem ignorieren an.
  26. Wiegen Sie sich jeden Tag, notieren Sie Ihr Gewicht. Sie werden Stück für Stück Verbesserungen feststellen.

Seien Sie Geduldig. In 4-5 Tagen werden Sie positive Veränderung feststellen, in 2-3 Wochen erheblich Gewicht verloren haben. Ziehen Sie das noch weitere Wochen durch und Sie sind ein ganz neuer Mensch.

Dieses Artikel wurde von D. Cäsar geschrieben, der bei www.mattenlager.de arbeitet.

Auch interessant:

  1. Kriminelle haben im Fußball nichts verloren
  2. Richtig essen in der Schwangerschaft

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>