Öl-Tycoon kauft Pferd für fünf Millionen Euro

Millionenpreisen. Bei Pferden sind dermaßen hohe Beträge noch nicht vorgekommen. Ein ukrainischer Öl-Tycoon hat jetzt jedoch einen Betrag für das Pferd Bella Donna von Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum, welcher zu den größten „Transfererlösen“ in der Reiterbranche führen könnte. Fünf Millionen Euro wurden von Alexander Onischenko ausgelobt.

Für den deutschen Reitsport wäre es ein herber Verlust. Bella Donna gilt als Ausnahmetalent unter den Pferden. Bislang befindet sich das Pferd noch im Stall der Beerbaums. Es ist also noch gar nicht verkauft. Aber die Anzeichen verdichten sich. Familie Beerbaum hat sich selber schon geäußert und erwähnt, dass bis zum Wochenende eine Entscheidung gefallen ist.

Aber die Beerbaums könnten den Pferde Verkauf gar nicht verhindern, auch wenn sie wollten.

Meredith Michaels-Beerbaum sagt selber, dass sie das Pferd gerne weiterreiten würde. Es gehört jedoch weder ihr, noch ihrem Mann. Bella Donna befindet sich im Besitz der US-Firma EOS. Entsprechend wird auch in Amerika eine Entscheidung über den Verkauf oder Verbleib gefällt werden.

2012 ritt Michaels-Beerbaum Bella Donna noch bei der Olympiade und schon in wenigen Wochen könnte das Pferd seinen Reiter wechseln. Noch ist nichts entschieden, aber kann ein Unternehmen bei einem solch lukrativen Angebot ablehnen?

Auch interessant:

  1. Passt der Sattel auf das Pferd?

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>